CBD Hanf

CBD = Entspannung?
Kleines Wundermittel – große Fragezeichen

Seit nun fast zwei Jahren wächst der Trend in Deutschland rund um den Wirkstoff CBD. Doch noch immer gibt es Fragen über Fragen zu diesem legalen Wunderstoff. Allen voran: Wie kann CBD beim Stress abbauen helfen und dadurch zur Entspannung beitragen? Wir bringen in unserem CBD-Dossier Licht ins Dunkel.

Topics

  1. Dürfen wir vorstellen – CBD aka Cannabidiol
  2. CBD in dir – die Wirkung im Körper
  3. Hilfe bei Wehwechen – Beschwerden durch CBD lindern
  4. Einnahme und Dosierung von CBD
  5. CBD-Produkte - Der bunte CBD-Markt
  6. Was ist der Unterschied zwischen natürlichem CBD und CBD-Extrakten?
  7. Hanf in Deutschland – ganz legal?!

Dürfen wir vorstellen – CBD aka Cannabidiol

CBD ist die Kurzform von Cannabidiol was der Gruppe der Cannabinoide zugeordnet wird. Diese natürlichen Stoffe sind in der Hanfpflanze, dem Cannabis, enthalten. Im Gegensatz zu dem psychoaktiven Stoff THC, welcher ebenfalls Bestandteil der weiblichen Hanfpflanze ist, wirkt CBD in keiner Weise berauschend oder bewusstseinsverändernd. CBD fällt also nicht unter das Betäubungsmittelgesetz und ist legal.

Nicht nur in der weiblichen Pflanze ist CBD enthalten, sondern auch in der männlichen Hanfpflanze. Im Gegensatz zur weiblichen Hanfpflanze ist der Gehalt von CBD zwar geringer, so aber auch der illegale Bestandteil THC. In ChillChoc verwenden wir das natürlich enthaltene CBD der männlichen Hanfpflanze, da wie oben erwähnt der THC-Gehalt in dieser Variante weit unter der zulässigen THC-Grenze liegt. Das heißt einfach gesagt, ChillChoc kann völlig unbedenklich konsumiert werden.

Hanfblätter

CBD in dir – die Wirkung im Körper

Der menschliche Körper verfügt über sog. Rezeptoren, welche in der Lage sind, Cannabinoide aufzunehmen. Durch diese Interaktion gelangt der Wirkstoff CBD in den Organismus und kann seine Wirkung entfalten. Mehr zum genauen Vorgang im menschlichen Körper kannst du hier nachlesen.

Verschiedene Studien zeigen sehr unterschiedliche und breite Wirkungsweisen. Allen voran wird CBD nachgesagt, eine stressreduzierende und entspannende Wirkung auf den Körper zu haben. Ebenfalls wurden schmerzstillende, sowie entkrampfende und beruhigende Wirkungen beobachtet. Wie bei allen Heilmitteln, fällt die Wirkung von Person zu Person jedoch unterschiedlich aus.

Zum Stress abbauen trägt CBD auf vielfältige Weise bei. Durch das Einwirken auf das Endocannabinoid-System hilft es, die Hormon-Balance aufrecht zu erhalten und Stress zu mindern. Weiterhin wirkt CBD auf den Neurotransmitter AEA, was ebenfalls dazu beiträgt das Stress-Level zu lindern.

Hilfe bei Wehwechen – Beschwerden durch CBD lindern

Bereits die alten Römer und Griechen hatten die heilende und stresslindernde Wirkung von Hanf in der antiken Medizin entdeckt. So zieht sich Hanf und das darin enthaltene CBD durch die medizinische Geschichte der Menschheit. Doch CBD trägt nicht nur dazu bei Stress abzubauen. Aufgrund seiner entkrampfenden und schmerzlindernden Wirkung, wird es auch heute wieder als Heilmittel verwendet. Gemäß verschiedener Studien, kann CBD bei folgenden Krankheitsbildern Abhilfe verschaffen:

  • Nervenkrankheiten
  • Depressionen
  • Ängste
  • Entzündungen
  • Schlafstörungen
  • Übelkeit
  • Krämpfe
  • Regelschmerzen
  • Suchterkrankungen
  • Hepatitis
  • Allergien
  • Hautkrankheiten

Die Liste könnte vermutlich noch endlos fortgeführt werden, da die Forschung zur medizinischen Wirkung von Hanf und CBD längst nicht abgeschlossen sind. Neuere Studien sagen CBD sogar Potential zur Behandlung von Krebs nach. Wir sind gespannt, welche Wirkungen das Wundermittel zukünftig noch zeigen wird.

Einnahme und Dosierung von CBD

Eine allgemeingültige Empfehlung zur Dosierung von CBD kann nicht gegeben werden. Das liegt zum einen daran, dass die Wirkung von Person zu Person unterschiedlich ausfällt. Zum anderen ist die Forschung über die medizinische Wirkung von Cannabidiol noch nicht abgeschlossen.

Eine Schweizer Praxis für Vitalstoffmedizin spricht CBD, gemäß Studien, eine Wirkung ab 10 mg zu und empfiehlt bis zu 800 mg für Erwachsene. Für Kinder werden zwischen 2 und 10 mg CBD pro kg Körpergewicht empfohlen. Das Cannabidiol-Magazin www.cbd360.de fasst ebenfalls verschiedene Studien zusammen. So nehmen erwachsene Personen täglich 100 – 800 mg CBD ein, um Krankheiten zu behandeln. Bei Angststören hingegen, erwiesen sich bereits Mengen unter 50 mg Cannabidiol pro Tag als wirksam. Stress abbauen durch CBD ist bereits ab einer Menge von 8 mg möglich.

ChillChoc-Sorten

Jeder sollte selbst ausprobieren, wie viel CBD einem gut tut. ChillChoc eignet sich dafür besonders gut. Die Sorten ChillChoc – Original, Double Choc, Minze & Verbene sowie Chili beinhalten je 3 Gramm CBD-haltigen Hanf. Das entspricht einer Menge von 100 – 200 mg Cannabidiol pro Packung. Auf eine Tasse mit 2 Teelöffeln ChillChoc-Pulver runtergerechnet, sind 10 – 13 mg enthalten. Die neue Sorte ChillChoc - Extra beinhaltet sogar 6 Gramm Hanf. Zur Erinnerung: Stress abbauen ist bereits ab 8 mg möglich. Eine Überdosierung durch ChillChoc kann dadurch gänzlich ausgeschlossen werden.

Ein weiterer Vorteil, in ChillChoc ist nicht nur CBD, sondern eine ganze Reihe verschiedener Cannabinoid-Gruppen enthalten, da wir das ganze Blatt der Hanfpflanze natürlich verarbeiten. Vergleichbar ist das mit einem Apfel und Vitamin C Tabletten. Während ChillChoc den Apfel darstellt, wäre chemisch-extrahiertes CBD die Vitamin C Tablette, und würde ausschließlich diesen einen Wirkstoff enthalten anstatt der Bandbreite, die in einem ganzen Apfel natürlich steckt.

Hier  kannst du den CBD-Kakao ChillChoc kaufen.

CBD-Produkte - Der bunte CBD-Markt

Auf dem deutschen und internationalen Markt ist eine Reihe an CBD-Produkten verfügbar. Besonders bekannt sind jedoch CBD-Öle. Immer wieder wird das Cannabinoid CBD mit CBD-Öl assoziiert. CBD-Öl entsteht durch Extrahierung und ist in verschiedenen Dosen, also „Stärke-Graden“, verfügbar. Ein Auszug aus weiteren Produkten die Cannabidiol in extrahierter oder natürlicher Form enthalten sind:

  • Hanf-Tee
  • Schokolade
  • Kaugummis
  • Kapseln und Tabletten
  • Kristalle
  • Cremes
  • Schokoriegel
  • Proteinpulver

Und nicht zu vergessen ChillChoc der Anti-Stress-Kakao mit CBD! 😊 Bei uns ist CBD in natürlicher Form enthalten und nur eines von vielen weiteren Cannabinoiden, das in unserem Kakao steckt. Die Liste mit CBD-Produkten könnte noch wesentlich länger ausfallen. Das liegt auch daran, dass immer wieder neue Produkte mit Cannabidiol auf dem Markt erscheinen.

Was ist der Unterschied zwischen natürlichem CBD und CBD-Extrakten?

CBD-Öle und andere CBD-Produkte verwenden Extrakte. Extraktion ist ein Trennverfahren, bei dem mittels einem Extraktionsmittel eine oder mehrere Komponenten aus einem Stoffgemisch herausgelöst werden. Durch dieses Verfahren wird die natürliche Zusammensetzung des Stoffgemisches - wie z. B. dem Hanf - zerstört und nur das darin enthaltene CBD extrahiert.

Natürliches CBD wird nicht extrahiert. Das heißt, der Hanfpflanze wird der Wirkstoff CBD nicht künstlich entnommen, sondern die Pflanze wird in ihrem natürlichen Zustand ohne chemische Behandlung verarbeitet (bei ChillChoc durch die Verarbeitung der Hanfblätter) und vom Körper aufgenommen. Dies geschieht häufig in Form von gemahlenem Hanf. Bei diesem Verfahren werden auch keine zusätzlichen Extraktionsmittel verwendet und das natürliche Stoffgemisch im Hanf bleibt unverändert.

Hanf in Deutschland – ganz legal?!

Und wie steht es nun um die Gesetzeslage in Deutschland? Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Im Vergleich zu anderen Ländern wie z.B. Österreich, der Schweiz oder Kanada ist CBD in Deutschland teilweise noch eine gesetzliche Grauzone. Produkte mit sehr hohem, extrahiertem CBD-Anteil gelten als so genanntes Novel-Food und sind deshalb in Deutschland bisher nur sehr vereinzelt im Einzelhandel wiederzufinden, bis die Gesetzeslage eindeutig geregelt ist. Da die chemische bzw. technische Extraktion des CBDs aus dem Hanf ein neuartiges und nicht natürliches Verfahren darstellt, muss dieses gemäß der Novel-Food-Bestimmungen erstmal untersucht werden, bevor es ca. 2 Jahre später auf den Markt kommen kann.

ChillChoc fällt nicht unter diese gesetzliche Regelung, da wir den Hanf in seiner natürlichen Form verarbeiten, wie er schon seit Jahrhunderten existiert. Bei ChillChoc ist weder etwas extrahiert noch in irgendeiner „gesetzlich-neuartigen“ Art verarbeitet und kann bedenkenlos gekauft und getrunken werden.